NEWS
Zum 35. Jubiläum von „The Fog“: Studiocanal veröffentlicht neue „HD Remastered Edition“
Vor 35 Jahren entstand John Carpenters stimmungsvoller Gruselklassiker „The Fog – Nebel des Grauens“. Nach der ersten missglückten Blu-ray-Veröffentlichung im Jahr 2008 hoffen Carpenter-Fans jetzt bei der angekündigten Neuauflage auf eine optimierte Bildqualität. Ob für den Re-Release tatsächlich eine Neuabtastung des Filmmaterials von Studiocanal vorgenommen wurde, ist allerdings noch nicht bekannt.
Endlich könnte es jetzt eine würdige Blu-ray-Veröffentlichung zum Horror-Geniestreich „The Fog – Nebel des Grauens“ geben. Am 28. August 2015 veröffentlicht Rechteinhaber Studiocanal John Carpenters 1980 entstandenen Grusel-Thriller pünktlich zu seinem 35. Geburtstag mit „remastertem“ Bild. Ob „The Fog“ damit jetzt endlich auch im Heimkino in verbesserter Qualität zu sehen ist, hat der Independent bislang leider noch nicht final bestätigt. Nachdem die Bildqualität der vor sieben Jahren veröffentlichten ersten Blu-ray-Auswertung mehr als zu wünschen übrig lies und der Release praktisch ohne Extras auskommen musste, dürfen wir jetzt zumindest auf ein überarbeitetes Bild hoffen. Die deutsche Synchronisation wird auf der Blu-ray in DTS-HD 5.1-Sound vorliegen – hier gibt es schon mal keine Änderung zur Erstauflage. Beim englischen Originalton spendiert Studiocanal eine DTS-HD Master Audio 5.1-Spur.

Immerhin steht fest, dass die Veröffentlichung in einem hochwertigen Mediabook erfolgen wird, in dem neben der Blu-ray auch zwei DVDs untergebracht sind. Eine der beiden DVDs enthält den Film in der SD-Fassung, auf der anderen sind Special Features untergebracht. Als Bonus werden Audiokommentare, zwei Dokumentationen, Outtakes, einen Storyboard/Film-Vergleich, eine Fotogalerie sowie Trailer und TV-Spots geboten.

In den Hauptrollen des Klassikers um einen geheimnisvollen Nebel, der die Einwohner der Küstenstadt Antonio Bay heimsucht, sind Adrienne Barbeau, die „Halloween“-erprobte Scream Queen Jamie Lee Curtis sowie ihre Mutter und „Psycho“-Legende Janet Leigh zu sehen. In dem von Carpenter nur zwei Jahre nach seinem Überraschungserfolg „Halloween – Die Nacht des Grauens“ gedrehten Film gelingt es dem Regisseur, mit erstaunlich geringen Mitteln eine beängstigende und klaustrophobische Stimmung zu erzeugen. Im Gegensatz zu späteren Horrorstoffen des Kult-Regisseurs verstand es Carpenter bei „The Fog“ noch, nur durch sein geniales Spiel mit Spannung, stimmungsvollen Bildern und der von ihm selbst komponierten unverwechselbaren Musik ein Gesamtkunstwerk des Horror-Genres zu erschaffen, das fast vollkommen ohne Special Effects auskommt und dem ein fester Platz in der Geschichte des Suspense-Films sicher ist – ab Ende August hoffentlich auch im Kino zuhause endlich in perfekter Qualität.